Ralph Grossmann

Bei einem Kurzaufenthalt 1999 im Komitat Somogy dem sogenannten Armenhaus Ungarns viel sofort auf an wie vielen Alttagssachen es den Menschen dort fehlt. So wurde ich vom Virus des sozialen Engagements erfasst. Dass daraus eine bis heute anhaltende chronische Sucht werden würde, habe ich damals noch nicht geahnt. Diese Sucht hat auch vor meinen Familienmitgliedern und vielen Spender in der Ostschweiz nicht halt gemacht. So haben wir von 1999 bis 2019 Hilfsgüter aller Art in der Schweiz gesammelt und trotz Sprachbarriere von Sevelen aus, direkt im Komitat Somogy an viele notleidende und bedürftige Menschen verteilen können. Neben vielen dankbaren Menschen haben wir auch Alters- und Pflegeheime unterstützt und seit 2014 das grösste Waisen- und Kinderheim im Komitat Somogy. Im Vielvölkerstaat Ungarn ist jede Art von Hilfe willkommen. Randgruppen, sozial Schwache, perspektivlose junge Menschen, alte und kranke Menschen, ledige Mütter und Waisen unterstützen wir mit unserer direkten Hilfe. Auch in unserem Jubiläumsjahr 2019 haben wir zum x-ten Mal Hilfsgüter in Ungarn verteilt, nach dem Credo, keine Fahrt nach Ungarn ohne einige Kartons an Hilfsgütern.


Fahri Horvat

Fahris Netzwerk, sein Hilfswerk mit Sitz in Mezöcsokonya in Ungarn hat seit seinem Bestehen im Jahr 2005 über 4000 kleine und grössere Hilfsaktionen im Komitat Somogy durchgeführt. Fahri wird vor allem von Spendern aus den österreichischen Bundesländern Salzburg, Burgenland, Graz und Wien in Österreich unterstützt. 2002 bis 2005 hat Fahri Horvat sich zum Missionar ausbilden lassen. Seine sprachlichen Stärken führten ihn am Ende seiner Ausbildung 2005 nach Ungarn. 2007 gründete er eine Familie und lies sich in Mezöcsokonya im Komitat Somogy nieder. Um für sich und seine kleine Familie eine Existenz zu sicheren pendelt er immer wieder als Saisonarbeiter nach Österreich. Fahri hat durch ein grosses Engagement und mit viel Herzblut sehr schnell sein Netzwerk vergrössert und gefestigt. Bis heute ist vielen notleidenden Menschen Hilfe zuteil geworden. Seine soziale Kompetenz und seine grosse Erfahrung sowie sein sprachliches Geschick unterstützen ihn dabei sehr. Auch Fahri kann auf die tatkräftige Unterstützung seiner Familie und Freunde zählen.


Verein private Hilfsorganisation HID (Brücke)    

Im Sommer 2015 haben sich Fahri und Ralph durch Zufall bei einem Hilfsprojekt getroffen und gründeten die gemeinsame, private Hilfsorganisation mit dem Namen HID (BRÜCKE). Aufgrund der gleichen Ziele der beiden bestehenden privaten Hilfsinitiativen schlossen sich Ralph und Fahri zusammen. Durch den Zusammenschluss wird die Verbindung von Menschen für Menschen in Not unterstrichen und gestärkt. Damit ist auch ein grosses Handicap, die Sprachbarriere, aus dem Weg. Ebenso können wir nun voneinander Profitieren und unsere Hilfe gezielter platzieren. Seit 2015 haben wir Sachspenden aller Art im ganzen Komitat Somogy verteilen dürfen.

Beflügelt vom Zusammenschluss haben wir 2016 unser erstes Selbsthilfeprojekt vorbereitet und 2017 unter dem Namen HID (KERT) Garten durchgeführt. Das Ziel in unseren Selbsthilfeprojekten ist es das Bedürftige und Notleidende einen ihnen möglichen aktiven Beitrag leisten. So haben wir gemeinsam mit Notleidenden und Betroffenen im Frühjahr 2017 auf ca. 3500qm Acker einen Gemüse Garten angepflanzt. Nebst dem Ziel der Selbstversorgung wollen wir auch den Überschuss teilen mit anderen Notleidenden und einen Verkauf von Ernte Überschuss zur Finanzierung der Sämereien für die nächste Saison.

1999 erste Sachspende Verteilung an Bedürftige
2004 aktives Sammeln von Sachspenden in der Schweiz & Vorarlberg
2006 erstes Spendenverteillager in Labod HU
2010 erste gezielte Sachspenden Aktion für Kinder & Mütter
2014 zusammen Schluss mit Fahri Horvat zur privaten Hilfsorganisation HID
2015 Aufbau des Verteillagers in Mezöcskonya
2017 Gründung Verein private Hilfsorganisation HID mit Hauptsitz in Sevelen CH
2018 offizielle Anerkennung des Kanton St. Gallen des Vereins private Hilfsorganisation HID als gemeinnützige Institution.
2018 Aktion Kert (Garten) in Mezöcskonya HU. erstes Pflegebett verteilt,
2019 Jubiläumsjahr acht Sachspenden Transporte aus der Schweiz mit Schwerpunkt Kinder und ältere Menschen. über 140 Kubik Sachspenden aus Österreich & der Schweiz an Bedürftige verteilt